Provence & Camargue

Frankreich | Reise

Römische Kultur und mediterrane Lebensart

Licht und Farben der Provence haben Künstler aller Epochen nach Südfrankreich gelockt. In dieser alten Kulturlandschaft erleben wir nebeneinander blühende Lavendelfelder, römische Monumente, romanische Baukunst und die einzigartige Landschaft der Camargue mit ihren Sümpfen und Brackwasserseen. Und im Hintergrund leuchtet das blaue Mittelmeer

Preis ab
auf Anfrage
Zeitraum
auf Anfrage

Tag 1

Saarbrücken - Burgund

Fahrt im modernen Reisebus ab Saarbrücken und weiteren Zustiegsorten über Metz, Nancy, Dijon und Beaune nach Turnus in Burgund. Zimmerbezug in einem guten Mittelklassehotel. In Tournus besichtigen wir die Abtei von Saint Philibert, ein herrliches Beispiel französischer Romanik. Abendessen in einem guten Restaurant. Übernachtung.

Verpflegung: Abendessen

Tag 2

Burgund – Ardêche – Châteuneuf du Pape - Avignon

Nach dem Frühstück fahren wir weiter auf der „Autoroute du Soleil“ über Lyon, Vienne und Valence Richtung Süden. Bei Pont St. Esprit verlassen wir die Autobahn, um eine herrliche Panoramafahrt in die Schluchten der Ardêche zu unternehmen. Immer wieder ergeben sich wundervolle Ausblicke in die Schluckt und schöne Stellen zum Rasten. Unterwegs veranstalten wir ein Picknick.

Am Nachmittag fahren wir weiter über Orange nach Châteuneuf-du-Pape. In dem berühmten Weinort gibt es ein einzigartiges Weinmuseum der Weinkellerei Brotte. In etwa 45 Minuten werden wir mit einem Audioguide in deutscher Sprache durch das Museum geführt und erfahren fast alles über den Weinanbau im Rhonetal seit der Römerzeit. Natürlich fehlt auch eine Weinprobe im Anschluss nicht.

Wir erreichen Avignon und unser Standorthotel „Cloitre Saint Louis“ im Zentrum der Stadt. Bis zum Papstpalast sind es nur wenige Gehminuten. Zimmerbezug, Abendessen und Übernachtung.

Verpflegung: Frühstück, Mittag- und Abendessen

Tag 3

Lubéron und Vaucluse

Jeden Sonntag findet der wohl schönste provencalische Markt in der Altstadt von L‘Isle-sur-la-Sorgue statt. Da dürfen wir nicht fehlen und so brechen wir nach dem Frühstück in den schönen Ort am Rande des Vaucluse auf. Wir nehmen uns den gesamten Vormittag Zeit für eigene Entdeckungen. Auf dem Markt gibt es auch zahllose kulinarische Angebote mit Spezialitäten Südfrankreichs, sodass es auch Sinn macht, die Mittagspause hier zu verbringen.

Anschließend fahren wir weiter in die Hügellandschaft von Vaucluse und Lubéron, bekannt durch die wundervollen Bücher Peter Mayles. Wir fahren zunächst zum romantischen Ort Fontaine-de-Vaucluse. Auf einem Spaziergang besuchen wir die tiefste Höhlenquelle Europas. Bei einer geführten Besichtigung erleben wir dann das strenge klösterliche Leben des Zisterzienserordens in der von Lavendelfeldern umgebenen, schlichten Klosteranlage von Senanque. Zum Abschluss des Tages besuchen wir dann das „Village de Bories“.  Das Dorf wurde 1977 unter Denkmalschutz gestellt und ist die größte Ansammlung von Borie genannten provenzalischen Trockenstein-Rundbauten. Dieses typische bauliche Kulturgut gehört zu den Eigenheiten der Landschaft in der Provence. Sie entdecken dort Schafställe, Brotbacköfen, Weinfässer, Gassen, Koppeln und Mauern…

Rückkehr nach Avignon zu Abendessen und Übernachtung.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen

Tag 4

Avignon – Villeneuf-les-Avignon

Nach dem Frühstück brechen wir zu einem Spaziergang durch Avignon auf, das als Stadt der Päpste im 14. Jahrhundert weltberühmt wurde. In der einstigen Papstresidenz erleben wir den Papstpalast und die päpstlichen Gärten. Von dort aus hat man einen herrlichen Blick auf die Rhone und die Reste der Brücke St.-Bénézet, die in dem Lied „Sur le pont d’Avignon…“ besungen wird.

Nach einer Mittagspause spazieren wir über die Pont Éduard Daladier hinüber ans andere Rhoneufer. Von der Brücke aus haben wir einen wundervollen Blick auf die St. Bénézet Brücke und die Altstadt.

Auf der anderen Rhoneseite befindet sich Villeneuf-les-Avignon, das im 14. Jahrhundert als Wohnort der zahlreichen Kardinäle aus dem Gefolge der Päpste gegründet wurde. Philipp IV. ließ um 1300 den Stützpunkt militärisch ausbauen, wovon noch heute die imposante Festung zeugt. Unser Besuch gilt jedoch der Chartreuse du Val de Bénédiction, einstmals das bedeutendste Karthäuserkloster Frankreichs. Abendessen und Übernachtung in Avignon.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen

Tag 5

Camargue

Nach einem weiteren gemütlichen Frühstück erkunden wir heute die einzigartige Naturlandschaft der Camargue. Zunächst besuchen wir Aigues-Mortes. Die alte Kreuzfahrerstadt ist noch heute vollständig von einer mittelalterlichen Befestigungsmauer umgeben, auf der man in gut 30 Minuten rund um den Ort laufen kann.

Weiter geht es in den ornithologischen Park der Camargue. Hier sehen wir nicht nur die allgegenwärtigen Flamingos, sondern viele weitere Vogelarten, wie Reiher, Grasmücken, Kraniche u.v.m..

Anschließend besuchen wir den Wallfahrtsort Les-Saintes-Maries-de-la-Mer. Wir bummeln durch den Ort. Vom Dach der alten Wallfahrtskirche aus haben wir einen herrlichen Rundblick über Ort und Mittelmeer. In einem guten Restaurant wartet dann ein Mittagessen mit Spezialitäten der Camargue auf uns. Wahlweise gibt es Meeresfrüchte oder Steak vom Camarguestier.

Mit dem Boot machen wir dann einen etwa 90-minütigen Ausflug auf der Petite-Rhone und sehen weiße Pferde schwarze Camarguestiere.

Rückkehr nach und Übernachtung in Avignon    .

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen

Tag 6

Uzès - Pont du Gard

Frühstück. Zunächst fahren wir heute in das kleine Städtchen Uzès, das abseits der Touristenströme ein beschauliches Dasein führt.. Mittwochs ist dort Markttag auf der mittelalterlichen Place aux Herbes, dem alten Kräutermarkt.

Nach einem ausgiebigen Marktbummel fahren wir weiter zum berühmten Pont du Gard, einer riesigen, antiken Brücke, die Teil einer römischen Wasserleitung war. Hier nehmen wir heute ein Mittagsmenu in einem Restaurant direkt am Pont du Gard ein. Das interessante Museum zeigt uns viel Wissenswertes zur römischen Kultur und Architektur in der Provence.

Auf dem Rückweg nach Avignon besuchen wir noch die Weinkellerei „La cave des Charteux“. Besichtigung und kleine Weinprobe.

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen

Tag 7

Nîmes - Weingut

Am heutigen Tag fahren wir zunächst in die zweite große römische Gründung der Provence, Nîmes, das antike Nemausus. Zunächst besuchen wir das sehr modern gestaltete Musée de la Romanité. Bei einer Führung erfahren wir viel Wissenswertes über die römische Vergangenheit der Stadt. Vom Dach des Museums haben wir einen tollen Blick auf die Altstadt und das benachbarte Amphitheater. Hier werden wir dann auch ein gutes Mittagessen im Dachrestaurant einnehmen.

Bei einem Stadtbummel bestaunen wir den besterhaltenen römischen Tempel Frankreichs, das „Maison Carree“, und bummeln hinüber zum Haus der Diana.

Nur wenige Kilometer entfernt liegt das Weingut „Chateau Mourgues du Grès“. Wir spazieren durch die Weinberge, wobei der Höhepunkt jeder Station eine Probe eines der dort produzierten Weine ist. Im Anschluss wartet – je nach Wetterlage – ein köstliches Picknick in der Kellerei oder auf der Terrasse des Gutes auf uns.

Rückkehr nach Avignon. Übernachtung.

Verpflegung: Frühstück, Mittag- und Abendessen

Tag 8

Arles – St. Gilles – St. Remy – Les Baux

Nach dem Frühstück unternehmen wir einen Ausflug in die südliche Provence. Zuerst erreichen wir Arles. Bei einem Stadtrundgang durch die von den Römern gegründete Stadt sehen wir u.a. das römische Theater und Amphitheater, Kirche und Kreuzgang St. Trophime und die Kryptoportiken. Anschließend haben wir noch etwas Freizeit, bevor wir in das Dörfchen St. Gilles weiterfahren. Dort befindet sich eines der schönsten Kirchenportale Südfrankreichs.

Am Nachmittag erreichen wir das „Plateau des Antiques“ bei St. Remy und sehen zwei Monumente der antiken Stadt Glanum, sowie das Kloster St. Paul de Mausole, in dessen Nervenheilanstalt van Gogh sein letztes Lebensjahr verbrachte. Zum Abschluss des Tages haben wir noch einen Aufenthalt in der Felsenstadt Les Baux eingeplant, die von vielen Künstlern und Galerien bevölkert ist. Rückkehr nach Avignon zu  Abendessen und Übernachtung.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen

Tag 9

Orange - Tournus

Nach dem Frühstück heißt es „Au revoire Provence“. In Orange besichtigen wir das Théâtre Romain, eines der besterhaltenen römischen Theater. Auf der Weiterfahrt halten wir noch kurz am Triumphbogen des Julius Caesar. Weiterfahrt ins Burgund, wo wir am Nachmittag in Tournus eintreffen.

Als Abschiedsessen dieser wunderbaren Reise werden wir heute ein typisch französisches Raclette genießen. Pro Person ist auch eine halbe Flasche Wein inkludiert.

Abendessen und Übernachtung in Tournus.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen

Tag 10

Beaune - Rückreise

Nach dem Frühstück beginnen wir unsere Heimreise zu den Ausgangsorten.

Unterwegs legen wir einen Stopp in dem wunderschönen Städtchen Beaune ein und bummeln durch den hübschen Ort, um uns das weltberühmte Hotel Dieu anzuschauen. Ankunft in Saarbrücken am Abend.

Verpflegung: Frühstück

Eingeschlossene Leistungen:

  • Busfahrt von Saarbrücken und weiteren Zustiegsorten im modernen Reisebus
  • 2 Zwischenübernachtungen in guten Mittelklassehotels in Tournus, DZ mit Du/Bad und WC
  • 7 x Übernachtung im 4-Sterne Hotel „Cloitre Saint Louis“ in Avignon
  • Halbpension, beginnend mit dem Abendessen am ersten Tag und endend mit dem Frühstück am letzten Tag
  • Picknick am zweiten Tag
  • 3 Weinproben
  • Alle Ausflüge und Besichtigungen inkl. der anfallenden Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
  • Qualifizierte, deutschsprachige Reiseleitung ab / bis Saarbrücken
Preis ab
auf Anfrage
Zeitraum
auf Anfrage

In der Provence übernachten wir im 4-Sterne Hotel „Cloitre Saint Louis“

Wie der Name schon andeutet, befindet sich dieses 4-Sterne Hotel in einem ehemaligen Kloster aus dem 16. Jahrhundert. (https://www.hotel-cloitre-saintlouis-avignon.fr/fr/).

In dem familiär geführten Hotel werden wir uns wie zuhause fühlen. Ein Swimmingpool auf der Dachterrasse lädt an heißen Tagen zur Abkühlung ein.

Preis ab
auf Anfrage
Zeitraum
auf Anfrage

Preise & Termine:

auf Anfrage

Preis ab
auf Anfrage
Zeitraum
auf Anfrage